Radikale Varizenoperation: Klassische Babcock´sche Operation

Bei diesem Verfahren wird immer die Stammvene im Knöchelbereich aufgesucht und von unten nach oben (vom Innenknöchel bis zur Leiste oder vom Außenknöchel bis zur Kniekehle) gestrippt. Über größerer Hautschnitte werden Seitenäste und Perforansvenen präpariert und entfernt oder unterbunden.

 

Nachteile dieses Verfahren: Es werden häufig gesunde Venenabschnitte entfernt, das Risiko der Verletzung eines Gefühlnervens (Nervus Saphenus) steigt. Zudem ist das kosmetische Ergebnis nicht mit jenem einer Miniphlebektomie zu vergleichen. Dieses Verfahren sollte daher heute nicht mehr angewendet werden.

Diese Website verwendet Cookies, deren Anwendung Sie durch die weitere Nutzung der Website zustimmen. Die Website verwendet Cookies